Schwäbisch Gmünd. Blick in die Innenstadt

SCHWÄBISCH GMÜND

Die lebenswerte Stadt

Schwäbisch Gmünd hat sich durch die Landesgartenschau 2014 positiv verändert. Oberbürgermeister Richard Arnold will die dynamische Aufwärtsentwicklung fortsetzen. Das ist eine Riesenherausforderung, die mit dem „Programm für nachhaltige Stadtentwicklung – Schwäbisch Gmünd 2020“ gestemmt werden soll. Die Einwohnerzahl soll von derzeit 61.000 auf über 70.000 anwachsen. Weitere Alleinstellungsmerkmale der ältesten Stauferstadt: Der „Gmünder Weg“, der allen Menschen, die in der Stadt eine Heimat finden möchten, die Hand reicht. Oder das lokale Bündnis für Familie („Aktion Familie“), das von der AG Netzwerk Familie Baden-Württemberg mit dem Qualitätsprädikat „Familienbewusste Kommune plus“ ausgezeichnet wurde, und auch die vom Rat der Gemeinden und Kommunen Europas verliehene Zeichnungsurkunde „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“.

Gut zu wissen

Oberbürgermeister: Richard Arnold
Erster Bürgermeister: Dr. Joachim Bläse
Baubürgermeister: Julius Mihm

Partnerstädte:
Barnsley, Großbritannien, seit 1971
Antibes-Juan-les-Pins, Frankreich, seit 1976
Bethlehem, USA, seit 1991
Székesfehérvár, Ungarn, seit 1991
Faenza, Italien, seit 2001

Schwäbisch Gmünd in Zahlen

61.100 Einwohner
11.378 ha Gesamtfläche
160 ha Gewerbefläche
Stand 11/2018

Richard Arnold
Oberbürgermeister Schwäbisch Gmünd

„Schwäbisch Gmünd als größte Stadt im Remstal bietet Heimat, Halt und Geborgenheit für alle Menschen, die hier leben und arbeiten.“

Schwäbisch Gmünd. Gewerbegebiet Gügling. Foto: Elias Blumenzwerg

Schwäbisch Gmünd – die Gewerbegebiete

Der städtische Wirtschaftsbeauftragte Alexander Groll hat für eine erfolgreiche Weiterentwicklung von Schwäbisch Gmünd und für die dafür relevanten Felder „Unterstützung des Einzelhandels“, „Projektentwicklung für mehr Wohnraum“ und besonders für die zuletzt konjunkturbedingt vielen „Gewerbeansiedlungen“ ein dichtes Netzwerk geknüpft. Dabei erweist sich immer mehr die nachhaltige Gewerbegebietskonzeption Gmünds als goldrichtig. Der Gewerbepark „Gügling“, mittlerweile der größte im Ostalbkreis, wird vornehmlich für größere Firmen, die viel Platz benötigen, vorgehalten. Der Technologiepark „In der Krähe“ im Westen der Stadt und das Gewerbegebiet Benzfeld sind zwar teurer als der Gügling, sie sind aber verkehrstechnisch direkt an die B29 angebunden. Das „rechnet“ sich, wie die jüngsten Neuansiedlungen des Boxen-Herstellers Nubert electronic oder der Harley-Niederlassung der Active Group belegen. Die anderen Gewerbegebiete in den Stadtteilen werden in erster Linie für heimische Firmen aus Handel und Gewerbe für Erweiterungen vorgehalten.

Gewerbepark Gügling:
Gesamtfläche: 95 ha
Verfügbar: 3,3 ha
Kaufpreis: ab 70,00 Euro/m² inkl. Erschließung

Gewerbepark Gügling Nord
Gesamtfläche: 27 ha
Verfügbar: 9,3 ha
Kaufpreis: ab 60,00 Euro/m²

Technologiepark Gmünd West
Gesamtfläche: 12 ha
Verfügbar: 2,5 ha
Kaufpreis: ab 115,00 Euro/m²

Benzfeld Hussenhofen
Gesamtfläche: 9 ha
Verfügbar: 0,9 ha
Kaufpreis: ab 115,00 Euro/m²

Strutfeld Bargau
Gesamtfläche: 2 ha
Verfügbar: 0,4 ha
Kaufpreis: ab 83,00 Euro/m²

Neugärten Herlikofen

Gesamtfläche: 2 ha
Verfügbar: 1,1 ha
Kaufpreis: ab 70,00 Euro/m²

Bänglesäcker Lindach
Gesamtfläche: 7 ha
Verfügbar: 0,18 ha
Kaufpreis: ab 75,00 Euro/m²

Straßdorf Süd

Gesamtfläche: 6,5 ha  
Verfügbar: 1,5 ha
Kaufpreis: ab 80,00 Euro/m²

Auskunft/Information

Wirtschaftsförderung der Stadt Schwäbisch Gmünd
Alexander Groll
Marktplatz 1
73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon: 07171/6 03-10 20
wirtschaftsfoerderung@
schwaebischgmuend.de

Forum Gold & Silber

Die Hochschule Aalen, die forschungsstärkste Hochschule für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg, bietet mit fünf Fakultäten den knapp 6.000 Studierenden in über 50 Bachelor- und Masterstudiengängen eine wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Ausbildung. Die Hochschule Aalen kooperiert mit der PH Gmünd mit dem Studiengang Ingenieurpädagogik. Mit ihren Forschungseinrichtungen ZIMATE und ZTN (Zentrum für Nachhaltigkeit) ist die Hochschule Aalen eng mit der HfG Gmünd verknüpft. Teil des ZTN ist das im Gmünder „Forum Gold & Silber“ angesiedelte Technologiezentrum Leichtbau. Der 2015 gemeinsam mit der HfG eingerichtete Studiengang „Internet der Dinge – digitale Technologien in der Anwendung“ hat seine Räumlichkeiten ebenfalls im Gmünder „Forum Gold & Silber“.

Die Hochschulstadt Schwäbisch Gmünd

Hochschule für Gestaltung (HfG)

Gestaltung ist für die HfG eine innovative Disziplin mit wissenschaftlichen, sozialen und technischen Bezügen. Sie trägt dazu bei, kulturelle, technische und ökonomische Entwicklungen verantwortungsvoll und nachhaltig zu beeinflussen. Grundlage des ganzheitlichen Ausbildungskonzepts der HfG ist die strukturelle Verbindung von schlüssigen Lehrprogrammen, Freiräumen für selbstbestimmtes Lernen, Praxisnähe, internationaler Ausrichtung und hochwertigen Kooperationskontakten mit anderen Institutionen und Unternehmen. Nach dem Grundlagenstudium in den ersten drei Semestern erarbeiten die Studierenden Projekte mit selbstgewählten Schwerpunkten. Die Studiengänge sind: 1. Interaktionsgestaltung (Abschluss Bachelor); 2. Kommunikationsgestaltung (Bachelor); 3. Produktgestaltung (Bachelor); 4. Internet der Dinge – Gestaltung vernetzter Systeme (Bachelor); 5. Strategische Gestaltung (Master).

Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd
Rektorin: Prof. Dr. paed. habil. Claudia Vorst | Oberbettringer Straße 200 |  73525 Schwäbisch Gmünd | Telefon: (07171) 98 30 
info@ph-gmuend.de | www.ph-gmuend.de

Pädagogische Hochschule (PH)

Die PH ist als bildungswissenschaftliche Hochschule mit Universitätsstatus das Kompetenzzentrum Ostwürttembergs für Bildung, Gesundheit und Interkulturalität und bietet die wissenschaftliche Qualifizierung für alle Bereiche von Kinderkrippe, Schule und Hochschule bis zu Gesundheitseinrichtungen, Krankenkassen und Unternehmen. Lehre und Forschung konzentrieren sich auf Lehrerbildung für Grundschule, Sekundarstufe und Berufliche Schulen sowie Kindheitspädagogik, Gesundheitsförderung, Interkulturalität und Integration, Sprachförderung, Ingenieurpädagogik, Bildungswissenschaft, Betriebliche Bildung und Lerntherapie. Die rund 3.000 Studierenden profitieren von umfangreichen Möglichkeiten zum Erwerb zusätzlicher Kompetenzen über Profilbereiche, Erweiterungsstudiengänge, Projekte der Forschungs- und Anwendungszentren und Module des hochschuleigenen Staufer-Studienmodells. Mit dem Zentrum für Wissenstransfer (ZWPH) und dem Institut für Weiterbildung und Hochschuldidaktik bietet die PH berufsbegleitende Studiengänge und wissenschaftliche Fort- und Weiterbildungen an.

Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd Rektor: Prof. Ralf Dringenberg Rektor-Klaus-Straße 100 | 73525 Schwäbisch Gmünd | Telefon: (07171) 60 26 00 
 info@hfg-gmuend.de | www.hfg-gmuend.dewww.facebook.com/hochschule.gestaltung

Schwäbisch Gmünd – die Bildungseinrichtungen

Schwäbisch Gmünd bietet ein breites Bildungsspektrum – von der frühkindlichen Betreuung bis zu den Hochschulen. Folgende Einrichtungen sind von besonderer Bedeutung:

Forschungsinstitut Edelmetalle & Metallchemie (fem)

Das fem ist seit 1922 das weltweit einzige unabhängige Institut für Edelmetallforschung. Ziel der Forschung auf den Gebieten der Materialwissenschaft und Oberflächentechnik ist es, zukunftsweisende Lösungen für die Industrie zu entwickeln. Die Kunden und Partner kommen aus allen Zweigen der metallverarbeitenden Industrie und Wirtschaft, aus Universitäten, Forschungsinstitutionen und anderen öffentlichen Einrichtungen.

Edelmetallgewerbe

Der Förderverein für die Gold- und Silberschmiedeschulen Schwäbisch Gmünd e.V. veranstaltet mit der Gewerblichen Schule und dem Edelmetallverband Weiterbildungskurse für die Azubis und Beschäftigten im Edelmetallgewerbe. Das Berufskolleg für Design, Schmuck und Gerät fördert in dreijähriger Vollausbildung Kreativität und handwerkliches Können. Der service- und marketingorientierte Edelmetallverband ist Dienstleister für seine 45 Mitglieder, die sich aus Produzenten und Fördermitgliedern zusammensetzen.

Foto: fem

Technische Akademie für berufliche Bildung (TA)

Seit dem 23. März 1987 organisiert der gemeinnützige Verein TA Fort- und Weiterbildungskurse im gewerblich-technischen und kaufmännischen Bereich, um der Wirtschaft ein praxisgerechtes Bildungsangebot zu machen. Sie bietet Umschulungsmaßnahmen an, fördert Bildung und Ausbildung und weckt bei Kindern und Jugendlichen früh das Verständnis für Technik. Letzteres erfolgt seit 2014 in der eule gmünder wissenswerkstatt unter der Regie der TA.

Einrichtungen für Existenzgründer und Start-ups

Das in:it co-working lab ist das neue Gründerzentrum in Schwäbisch Gmünd. Als Start-up, Gründer, Freiberufler, Student und Kreativer kann man hier einen Arbeitsplatz anmieten (Kündigungsfrist nur eine Woche) und ein flexibles Arbeitsumfeld, das Kreativität und Kommunikation fördert, entdecken. Nach der Phase in diesem Coworking-Space können junge Unternehmen ins Gründerzentrum zapp oder ins Ideenzentrum „Gmündtech“ weiterziehen.

Foto: TA

Foto: Bettina Konrath

Amt für Bildung und Sport
Stadt Schwäbisch Gmünd
Leitung: Klaus Arnholdt
Waisenhausgasse 1–3
73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon: (07171) 60 3-40 42
bildungundsport@schwaebisch-gmuend.de

Forschungsinstitut Edelmetalle &
Metallchemie (fem)
Leitung: Andreas Zielonka
Katharinenstraße 17
73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon: (07171) 10 06-0
info@fem-online.de
www.fem-online.de

eule gmünder wissenswerkstatt
Nepperbergstraße 7
73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon: (07171) 9 22 67 82
eule@technische-akademie.de
www.gmuendereule.de

Technische Akademie
für berufliche Bildung
Geschäftsführer: Michael Nanz
Lorcher Straße 119
73529 Schwäbisch Gmünd
Telefon: (07171) 31 44 07
info@technische-akademie.de
www.technische-akademie.de

in:it co-working lab
Stadt Schwäbisch Gmünd
Leitung: Alexander Trautmann
Robert-von-Ostertag-Straße 4
73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon: 0176-17 07 12 13
alexander.trautmann@schwaebisch.gmuend.de
www.init-gd.de

Förderverein für die Gold- und
Silberschmiedeschulen
Vorsitzende: Sabine Fath
c/o Gewerbliche Schule
Heidenheimer Straße 1
73529 Schwäbisch Gmünd
Telefon: (07171) 80 41 00
verwaltung@gs-gd.de

Berufskolleg für Design,
Schmuck und Gerät
Marktplatz 35
73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon: (07171) 80 41 00
verwaltung@gs-gd.de
www.gs-gd.de/schmuckdesign
www.facebook.com/berufskolleg.design.schmuck.geraet

Gewerbliche Schule
Schwäbisch Gmünd
Heidenheimer Straße 1
73529 Schwäbisch Gmünd
Telefon: (07171) 80 41 00
verwaltung@gs-gd.de
www.gs-gd.de/edelmetall

Edelmetallverband e.V.
Bocksgasse 38
73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon: (07171) 6 90 88
info@edelmetallverband.de
www.edelmetallverband.de

Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd
Rathaus, Marktplatz 1
D – 73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon (+49) 7171/6 03-0
Fax (+49) 7171/6 03-10 19
info@schwaebisch-gmuend.de
www.schwaebisch-gmuend.de

Fotos: Ingrid Hertfelder Photography (Oberbürgermeister Arnold)/Presseamt (oben)/Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd